Digitale Netzhautuntersuchung (optomap)

Bei einer Netzhautuntersuchung sieht der Augenarzt mit Hilfe einer Lupe durch die Pupille ins Auge, um die Netzhaut zu beurteilen. Je mehr der Arzt sieht, desto besser kann er den Zustand Ihrer Netzhaut beurteilen.

Mit klassischen Methoden können nur ca. 10 bis 15% der Netzhaut auf einmal betrachtet werden. Mit dem digitalen Ultra-Weitwinkel-Netzhaut-Bildgebungssystem optomap hingegen werden mehr als 80 % der Netzhaut in einem hochauflösenden digitalen Panoramabild erfasst.

Die Ergebnisse liegen als digitale Bilder sofort vor.

Ein weiterer großer Vorteil der Untersuchung liegt darin, daß in der Regel die Pupillen nicht erweitert werden müssen. Der Patient kann somit nach der Untersuchung selbst mit dem Auto fahren.

SIE MÖCHTEN MIT EINEM EXPERTEN SPRECHEN?
WIR BERATEN SIE GERNE.